!!! Ab sofort können wir mit Einschränkungen wieder mit dem Übungsbetrieb beginnen. Das Vereinsheim bleibt weiterhin geschlossen !!! Mehr Informationen findet ihr auf unserer Startseite.
  !!! Ab sofort können wir mit Einschränkungen wieder mit dem Übungsbetrieb beginnen. Das Vereinsheim bleibt weiterhin geschlossen !!!Mehr Informationen findet ihr auf unserer Startseite.

aktuelle Neuigkeiten

Hauptversammlung des Schäferhundevereins Schramberg-Sulgen 2019

 

Der Schäferhundevereins Ortsgruppe Schramberg-Sulgen am 17. Januar 2020:

 

Bei der Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Schramberg-Sulgen des Schäferhundevereubs konnte wieder auf ein bewegtes Jahr mit reger Vereinstätigkeit zurückgeblickt werden. Der erste Vorsitzende Gerd Ehrnann begrüßte die anwesenden Vereinsmitglieder, besonders die Ehrenmitglieder Willi Bantle und Eugen Lamprecht, er hielt einen kurzen Jahresrückblick und bedankte sich bei Allen, die im vergangenen Jahr zum gelungenen Vereinsleben mitgewirkt haben, als Trainer auf dem Übungsplatz, bei den Veranstaltungen, im Kantinendienst und bei weiteren Arbeitseinsätzen.

 

Das Jahr Revue passieren ließ dann Schriftführerin Karin Ehrmann und erinnerte unter anderem an die besuchten Tagungen und Sitzungen, an alle sportlichen und geselligen Veranstaltungen und die Teilnahme am Schramberger Weihnachtsnarkt. In 2019 wurden zwei Sachkunde-, Begleithunde-, Fährten- und Schutzhundprüfungen (IGP) durchgeführt, eine Hockete mit Hunderennen für Hunde aller Rassen, sowie Kürbisschnitzen mit der Vereinsjugend.

Zuchtwartin Edeltraud Kaufmann berichtete von der auf den Vereinsgelände durchgeführten Körung, bei welcher 15 Schäferhunde zum Erlangen der Zuchttauglichkeit präsentiert wurden und von der erfolgreichen Teilnahme bei Ausstellungen.

Jugendwartin Manuela Lehmann informierte über die erfolgreiche Teilnahme von Mary-Ann Beckmann, Lea-Celine Thieme und Luca Thieme an verschiedenen Prüfungen im Begleithunde- und Sachkundebereich.

Die Kassenpürfer Jasmin Obergfell und Michael Günter bescheinigten der Kassenwartin Gudrun Bantle eine einwandfreie und übersichtliche Kassenführung.

 

Bei den Vorstandswahlen tauschten Willi Bantle und Fabian Thieme ihre Ämter, Fabian Thieme wurde zum 1. Ausbildungswart gewählt und Willi Bantle zun Stellvertreter. Zum Beisitzer erhielt Jasmib Obergfell das volle Vertrauen der Versammlun. Bei den restlichen Posten wurden die jeweiligen Amtsinhaber wieder für weitere drei Jahre von der Versammlung bestätigt.

 

Gerd Ehrmann konnte Willi Bantle für 6jährige Amtszeit als Vorsitzender und Ausbildungswart ehren und danken. Hochkarätige Ehrungen folgten für 40jährige Mitgliedschaft in der Ortsgruppe von Irmgard Leser und 50 Jahren von Edeltraud Kaufmann. Für die langjährige Mitgliedschaft und ihre vielfältigen Verdienste im Verein von bisher 24 Amtsjahren als Schriftführerin und Zuchtwartin, Körstellenleiterin und Organisatorin seit 29 Jahren sowei der erfolgreichen Zucht Deutscher Schäferhunde durfte der Vorsitzende Gerd Ehrmann Frau Edeltraud Kaufmann zum Ehrenmitglied der Ortsgruppe ernennen.

 

Auch in 2020 stehen wieder viele Veranstaltungen bevor, unter anderem zwei Begleithunde- und Schutzhundeprüfungen, die Durchführung einer Körung und eine Hockete mit Hunderennen, welche für den Vatertag (21.05.) auf dem Vereinsgelände geplant ist. Der Trainingsbetrieb bietet ein breiets Spektrum der Erziehung von Welpen und Junghunden, Vorbereitung auf Begleithundeprüfungen, Ausbildung in Fährtenarbeit, Unterordnung und Schutzdienst für die IGP sowie Agilitysport. Besitzer von Hunden aller Größen und Rassen sind herzlich eingeladen, an den Übungsstunden auf dem Vereinsgelände der Ortsgruppe teilzunehmen und die passende Herausforderung und Beschäftigung für sich und ihren Vierbeiner zu finden.

 

Unsere Jubilare:

(von links) Vorsitzender Gerd Ehrmann, Irmgard Leser geehrt für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Ortsgruppe, Willi Bantle geehrt für 6 Jahre Amtsausübung im Schäferhundeverein, Edeltraud Kaufmann geehrt für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Ortsgruppe sowie Ernennung zum Ehrenmitglied unserer Ortsgruppe

Jasmin Obergfell neue Vereinsmeisterin

 

Bei der Herbstprüfung der Ortsgruppe Schramberg-Sulgen des Vereins für Deutsche Schäferhunde fielen die Ergebnisse durchwachsen aus. Während die Fährtensuche der IGP1-Hunde unter keinem guten Stern stand, konnte Leistungsrichter Rolf-Harald Fauser der Schäferhündin  Eisha vom White Canyon in der Fährtenprüfung 3 sehr gute 94 Punkte vergeben und Jasmin Obergfell mit der Schäferhündin Amy von der Globushütte startete in der IGP3-Prüfung mit gutem Ergebnis der Fährtenarbeit.

 

Den Sachkundenachweis über Fragen der Hundehaltung und der Vereinsstruktur bestanden Barbara Herrmann, Michaela Leser und Robert Brandt souverän. Dieser Theorietest ist für die Hundeführer Voraussetzung, um an Prüfungen teilnehmen zu können.

 

Die Teilnehmer der Begleithundeprüfung (BH) zeigten bis auf einen Hund, der aus gesundheitlichen Gründen abbrechen musste, durchweg solide Leistungen und präsentierten, was sie in den vielen Übungsstunden erlernt hatten. Sie liefen mit und ohne Leine am Fuß des Besitzers und blieben auf Befehl sitzen und liegen. Im zweiten Teil, dem Verkehrsteil,  wurde überprüft, ob sich die Vierbeiner bei Autofahrern, Radfahrern, Joggern, mehreren Personen und anderen Hunden brav verhalten und weder ängstlich noch aggressiv sind, alle zeigten sich von ihrer besten Seite. Es bestanden die BH: Barbara Herrmann mit ihrer Retriever-Hündin Klariese von Angelriver, Michaela Leser mit ihrem Rüden Emil, Diana Scherer mit ihrer Tibet-Terrier-Hündin Kama Ka-tor O‘Feira Yana sowie Robert Brand mit seiner Malinois-Hündin Bria vom Puren Leben.

 

Die BgH2, eine erweiterte  Form der BH mit Apportierübung und Voraussenden, legten Mary-Ann Beckmann mit ihrem Labrador Bodo vom Berg sowie Nina Werner mit ihrer Hündin Alina erfolgreich ab.

Zur SPr2, einer Schutzdienstprüfung, trat Catharina Lahr mit ihrer Mix-Hündin Nicky an und demonstrierte, dass auch mittelgroße Hunde durchaus einen eindrucksvollen Schutzdienst absolvieren können, sie erreichten ein „sehr gut“. Ebenfalls ein „sehr gut erziehlte Sascha Lahr mit seinem Schäferhundrüden Mikey vom Champ in der SPr3.

 

Jasmin Obergfell mit ihrer Amy von der Globushütte zeigt in der IGP3 nach der guten Leistung in der Fährte eine überzeugende und temperamentvolle Unterordnung mit sehr guten 94 Punkten und auch im folgenden Schutzdienst erreichte dieses Team ein "gut". Damit bestanden die beiden die IGP3 und Jasmin Obergfell ist die neue Vereinsmeisterin.

Kürbis schnitzen, vielen Dank an Melanie und Diana.

Wir haben ein neues Welpengehege bekommen. Vielen Dank an alle Beteiligten.

Frühjahrsprüfung beim Schäferundeverein Sulgen

 

Mit meist guten bis sehr guten Ergebnissen endete die Prüfung des Vereins für Deutsche Schäferhunde, Ortsgruppe Schramberg-Sulgen, am Samstag, den 04. Mai 2019 auf dem Vereinsgelände am Wiesenwald auf dem Lienberg.

 

Durch erschwerte Bedingungen bei heftigen Niederschlägen konnten nicht alle Teilnehmer die Anforderungen der verschiedenen Schwierigkeitsstufen, geprüft von Leistungsrichter Dietmar Gebhart, erfüllt werden. Geleitet wurde die Veranstaltung von Edeltraud Kaufmann. Da seit Anfang des Jahres eine neue Prüfungsordnung gilt, ergab dies für die Teilnehmer eine weitere Herausforderung und mancher Zuschauer war über die geänderten Vorführungen überrascht.

 

Die Begleithundeprüfung absolvierten souverän: Willi Bantle mit seiner selbst gezüchteten Schäferhünding Cleopatra vom Angelwasen und Irmgard Leser mit ihrem Schäferhund Uran vom Haus Lena. Geprüft wurde der Gehorsam, wobei die Vierbeiner mit und ohne Leine bei Fuß laufen und auf Kommando sitzen und liegen bleiben müssen, auch wenn sich der Hundeführer entfernt. Im zweiten Prüfungsteil, dem Verkehrsteil, wird verlangt, dass sich die Hunde gegenüber Joggern, Radfahrern, Autos sowie anderen Hunden weder aggressiv noch ängstlich verhalten. Die bestandene Begleithundeprüfung ist Voraussetzung für alle weiteren Prüfungen und für die Teilnahme an Agilityturnieren.

 

Eine Premiere in der Ortsgruppe Schramberg-Sulgen war die BgH3-Prüfung - eine spezielle Unterordnungsprüfung-, welche von Melanie Kraft mit ihrem Australian-Shepherd-Rüden Rainfire to know me is to love me, genannt Charly, problemlos bestanden wurde.

Willi Bantle startete in FPr2, einer Fährtensuche der Prüfungsstufe 2. Seine Schäferhünding Eisha vom White Canyon zeigte, dass sie trotz längerer Übungspause nichts vergessen hat und erarbeitete sich sehr gute 95 von 100 Punkten. Bei der Gebrauchshundeprüfung 2 (IGP2) wurden auch Fährtenarbeit, erweiterte Gehorsamübungen, und Schutzdienst geprüft. Jasmit Obergfell führte ihre Schäferhündin Amy von der Globushütte und Fabian Thieme seine Schäferhündin Jara von der Lobdeburg erfolgreich vor, beide erhielten damit das Ausbildunskennzeichen IGP2.

 

Bei der Siegerehrung dankte der Vorsitzende Gerd Ehrmann allen Teilnehmern sowie allen Mitwirkenden für ihren Einsatz und gratulierete zu den bestandenen Prüfungen.

Nach Umbau erstahlt unser Vereinsheim im neuen Glanz!

Herbstprüfung Verein für Deutsche Schäferunde

 

Die Herbstprüfung der Ortsgruppe Schramberg-Sulgen des Vereins für Deutsche Schäferhunde stand unter voller Frauenpower. Als Fährtenleger (Willi Bantle) und Schutzdiensthelfer (Lukas Richel) kamen zwei Männer zum Einsatz, der Rest der Veranstaltung war in Frauenhand.

 

Leistungsrichterin Gabriele Smith war aus March angereist, um die Prüfung abzunehmen. Prüfungsleiterin Edeltraud Kaufmann führte durch den Tag. Zuerst war theoretisches Wissen über Vereinsstruktur, Hundehaltung und Ausbildung gefragt, Susan Schmidt, Katja Rudat und Melanie Kraft legten den Sachkundenachweis ohne Fehler ab und sind damit berechtigt, mit ihren Hunden bei Prüfungen zu starten.

 

Bei der Begleithundeprüfung, der Voraussetzung für alle weiteren Prüfungsstufen und der Teilnahme bei Agilityturnieren, zeigten fünf Teilnehmerinnen mit ihren Vierbeinern, was sie in vielen Übungsstunden gelernt hatten. Leider präsentierten sich zwei Hunde nicht von ihrer besten Seite und konnten das Prüfungsziel nicht erreichen. Doch bei Katja Rudat mit ihrem Rüden Samy, Melanie Kraft mit ihrem Australian-Shepherd-Rüden Rainfire to know me is to love me (genannt Charly) und besonders bei Martina Mauersberger mit ihrem Schäferhund-Rüden Baxter von der Globushütte lief alles rund, die Tiere führten das Fußlaufen mit und ohne Leine, das Sitzenbleiben, Liegenbleiben und Abgerufenwerden brav auf Kommando aus.

Auch im anschließenden Verkehrsteil zeigten sich diese drei Hunde ruhig und selbstsicher, bei der Begegnung mit Autos, Joggern, Radfahrern, vielen Menschen und auch anderen Hunden benahmen sie sich tadellos und konnten somit die Begleithundeprüfung problemlos bestehen.

 

Einzige Teilnehmerin in der Schutzhundeprüfung IPO3 war Karin Ehrmann mit ihrem Schäferhundrüden Bourani von der Wilhelmswarte. Diese Prüfungsstufe beginnt mit der Fährtenarbeit, dem Absuchen einer Spur mit vier Winkeln und dem Auffinden von drei abgelegten Gegenständen. Bourani zeigte hierbei eine sehr gute Leistung und auch in der nachfolgenden Unterordnung und dem Schutzdienst zeigte dieses Team, dass es gut vorbereitet war und erreichte gute Ergebnisse. Damit wurde Karin Ehrmann mit Bourani auch 2017 Vereinsmeisterin in der Sparte IPO-Sport.

 

Leistungsrichterin Gabriele Smith lies bei der abschließenden Besprechung den Tag Revue passieren und erklärte jeder Teilnehmerin, was sie noch verbessern könnte. Zusammen mit Prüfungsleiterin Edeltraud Kaufmann bedankten sich bei allen Mitwirkenden.

Vereinswanderung mit anschließendem Grillen am Vereinsheim

 

Am 25.05.2017 fand unsere Vereinswanderung mit anschließendem Grillen statt.

Bei wunderschönem Wetter starteten wir mit rund 20 Personen und 10 Hunden. Egal ob Groß oder Klein es waren alle mit dabei.

 

Von Fischbach führte uns unsere Tour zum Teufensee, wo Gudrun und Willi bereits mit Verpflegung auf uns warteten. Nach einer deftigen Stärkung ging es weiter über Sinkingen zurück nach Fischbach. Bei den sehr heißen Temperaturen freuten sich nicht nur die Zweibeiner über eine kleine Pause im Schatten, sondern auch die Vierbeiner über eine Planscheinlage im Bach.

 

Bei den Autos angekommen, ging es zurück in unser Vereinsheim. Dort ließen wir den tollen Tag mit einer schönen Grillparty ausklingen.

 

Im Nachhinein nochmal vielen Dank an Gudrun und Willi für die Verpflegung unterwegs, sowie für die Salatspenden beim grillen. Ebenso auch vielen Dank an unseren Tourguide Lukas.

 

Bilder zu unserer Wanderung findet Ihr in der Galerie.

 

Frühjahrsprüfung beim Schäferhundeverein Sulgen

 

Mit guten bis vorzüglichen Ergebnissen endete die Prüfung der Ortsgruppe Schramberg-Sulgen des Vereins für Deutsche Schäferhunde am Samstag, den 06. Mai, auf dem Vereinsgelände am Wiesenwald auf dem Lienberg.

Bei der Veranstaltung, durch welche Edeltraud Kaufmann als Prüfungsleiterin führte, erfüllten unter Leistungsrichter Harald Hohmann aus Knittlingen fast alle Teilnehmer die Anforderungen.

 

Den Sachkundenachweis mit Fragen über Vereinsstruktur, Haltung, Pflege, Fütterung und Krankheiten von Hunden und über deren Verhalten, Erziehung und Ausbildung legten Petra Weißer und Natalja Aigenseer problemlos ab. Die Begleithundeprüfung absolvierten erfolgreich: Petra Weißer mit ihrer Labrador-Hündin Bella, Natalja Aigenseer mit ihrer Toy-Pudel-Hündin Jessy sowie Ulrike Sammet mit ihrer Schäferhündin Sora vom Guzzi-Stall. Geprüft wurde der Gehorsam, wobei die Vierbeiner mit und ohne Leine bei Fuß laufen und auf Kommando sitzen und liegen bleiben müssen, auch wenn sich der Hundeführer entfernt. Im zweiten Prüfungsteil, dem Verkehrsteil, wird verlangt, dass sich die Hunde gegenüber Joggern, Radfahrern, Autos sowie anderen Hunden weder aggressiv noch ängstlich verhalten. Die bestandene Begleithundeprüfung ist Voraussetzung für erweiterte Begleithundeprüfungen, Schutzhundeprüfungen und für die Teilnahme an Agilityturnieren.

Zur speziellen Begleithundeprüfung, der BgH1, trat Michaela Schottenbauer mit ihrer Pudel-Hündin Cindy an und erreichte das Prüfungsziel ohne Probleme.

Eine Premiere auf dem Vereinsgelände fand bei der  BgH2 – Prüfung von Nina Werner mit ihrer Labrador-Hündin Alina statt. Bei dieser Prüfungsstufe gehört auch Apportieren und Voraussenden zu den Anforderungen. Auch Alina zeigte brav, was sie gelernt hatte und bestand überzeugend diese Prüfung.

Volle Frauenpower wurde dann bei den Schutzhundeprüfungen präsentiert. Bei der IPO1 zeigte Jasmin Obergfell mit ihrer Schäferhündin Amy von der Globushütte bei erweiterten Gehorsamsübungen, Fährtenarbeit und Schutzdienst ihr Können, in der IPO2 trat Karin Ehrmann mit ihrem Schäferhundrüden Bourani von der Wilhelmswarte an. Beide Teams konnten ohne Schwierigkeiten und mit der Gesamtnote „Gut“  bestehen. Absolut überlegen zeigte dann Ulrike Sammet in der schwierigsten Schutzhundeprüfung, der  IPO3, mit ihrem Schäferhundrüden Ron vom Guzzi-Stall, welche Leistungen mit einem sehr gut veranlagten Hund bei optimaler Ausbildung möglich sind. Von jeweils möglichen 100 Punkten wurden diese beiden in der Fährtenarbeit mit 99 Punkten, in der Unterordnung mit 98 Punkten und im Schutzdienst mit 96 Punkten bewertet und verbuchten damit  insgesamt vorzügliche 293 Punkte und natürlich auch den Tagessieg für sich.

Der Vorsitzende Gerd Ehrmann bedankte sich in seiner Abschlussrede bei Harald Hohmann für die Übernahme des Richteramtes, bei Fährtenleger und Schutzdiensthelfer Lukas Richel für seinen Einsatz, bei den Hundeführern für ihre Teilnahme, bei den Trainern für die Vorbereitung der Prüflinge und bei den fleißigen Helfern in der Küche für die Verpflegung.

Jahreshauptversammlung des Schäferhundeverins Ortsgruppe Schramberg-Sulgen am 20. Januar 2017

 

Hauptversammlung des Schäferhundevereins Schramberg-Sulgen / Ernennung von vier Ehrenmitgliedern

 

Bei der Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Schramberg-Sulgen des Schäferhundevereins konnte wieder auf ein bewegtes Jahr mit reger Vereinstätigkeit zurückgeblickt werden. Der erste Vorsitzende Gerd Ehrmann begrüßte die anwesenden Vereinsmitglieder, besonders das Gründungs- und Ehrenmitglied Oskar Horst Flaig.

Er hielt einen kurzen Jahresrückblick und bedankte sich besonders bei Allen, die als Übungsleiter und Trainer, beim Mähen des Rasens, beim Schneeschippen, beim Kantinendienst und der Mitarbeit bei Veranstaltungen zahllose Arbeitsstunden geleistet haben.

Schriftführerin Karin Ehrmann lies das Jahr Revue passieren und erinnerte unter anderem an die besuchten Tagungen und Sitzungen, an alle sportlichen und geselligen Veranstaltungen und die erfolgreiche Teilnahme am Schramberger Weihnachtsmarkt.

Zuchtwartin Edeltraud Kaufmann berichtete von der auf dem Vereinsgelände durchgeführte Körung und von den erfolgreichen Teilnahmen von Jasmin Obergfell mit ihrer Schäferhünding Amy von der Globushütte bei der Landesgruppenzuchtschau in Aldingen und der Ausstellung ihres eigenen Rüden Zuka von der Wilhelmswarte bei der Siegerhauptzuchtschau in Nürnberg

Ausbildungswart Lukas Richel ging auf die veranstalteten und erfolgreichen Prüfungen der Ortsgruppe ein, die Vereinsmeisterin der Ortsgruppe im Schutzhunebereich wurde im Jahr 2016 Karin Ehrmann mit ihrem Schäferhundrüden Bourani von der Wilhelmswarte.

Auch Agilitywartin Klaudia Richel und Jugendwartin Manuela Allgeier berichteten von ihren Resorts.

Eine ausgeglichene Finanzlage konnte Kassier Philipp Viereck ausweisen, dem von den Kassenprüfern Gudrun Bantle und Michael Günter eine korrekte Kassenführung bescheinigt wurde.

 

Nach der Entlastung wurden bei den Wahlen der 1. Vorsitzende Gerd Ehrmann, Zuchtwartin Edeltraud Kaufmann, Ausbildungswart Lukas Richel, Agilitywartin Klaudia Richel, Jugendwartin Manuela Allgeier und Schriftwartin Karin Ehrmann in ihren Ämtern bestätigt.

Da der bisherige Kassenwart Philipp Viereck nicht zur Wiederwahl zur Verfügung stand, wurde Gudrun Bantle von der Versammlung ins Amt des Kassiers gewählt.

Der zweite Vorsitzende Stefan Rottler wechselte in das Amt des Beisitzers. Neuer zweiter Vorsitzender wurde Willi Bantle.

 

Viele Ehrungen wurden von Gerd Ehrmann durchgeführt:

40 Jahre Mitgliedschaft in der Ortsgruppe konnte Hubert Graf verbuchen und 50 Jahre erreichten Walter Hettich und Norbert Lupfer.

Ein besonderer Höhepunkt der Versammlung war die Ernennung von Willi Bantle, Gerhard Werner, Walter Hettich und Guido Veltre, aufgrund ihrer langjährigen Mitgliedschaft und Verbundenheit, sowie ihrer Verdienste für die Ortsgruppe, in den Status eines Ehrenmitgliedes.

Stefan Rottler konnte als letzte Amtshandlung seines bisherigen Amtes Gerd Ehrmann für 20jährige Amtstätigkeit in der Ortsgruppe, erst als Kassier und jetzt als 1. Vorsitzender, auszeichnen.

 

Auch in diesem Jahr stehen wieder viele Veranstaltungen bevor, unter anderem zwei Schutzhundeprüfungen und die Durchführung einer Körung.

 

Zum Ende der Versammlung konnte Manuela Allgeier die neue Homepage der Ortsgruppe präsentieren, welche sie selbst erstellt hat. Die Internetseite wird am 01. Februar ans Netz gehen und kann unter der Internetadresse: www.schaeferhunde-schramberg-sulgen.de aufgesucht werde.

 

 

60 Jahre Ortsgruppe Schramberg - Sulgen

 

Bild: Ehrung für 60 Jahre Mitgliedschaft Oskar Horst Flaig.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© SV OG Schramberg-Sulgen